Wir gratulieren Klaus Grahlmann zum 90. Geburtstag

  • Andreas Hilmer

Wenn jemand 90 Jahre alt wird, 75 Jahre im SCC ist und davon praktisch 60 Jahre ehrenamtlich tätig war, so sind seine Posten, Ehrungen und Verdienste bei früheren besonderen Geburtstagen schon einige Male gewürdigt worden. Ich will für die Jüngeren unter uns dies in einer Tabelle zum Abschluss gern nochmals vornehmen, aber vorher unseren herzlichen Dank für all diese Arbeitsstunden auf dem Sportplatz und in den Geschäftsräumen des Vereins als Leiter der Handballabteilung, Ressortleiter für die Streckenposten beim BMW BERLIN-MARATHON und anderen Veranstaltungen und als Vizepräsident des Vereins unter 3 Präsidenten aussprechen. Diese umfangreiche ehrenamtliche Arbeit neben einem vollen Beruf als Referatsleiter für Bekleidung, Beschaffung und Finanzen bei der Berliner Feuerwehr war nur möglich, weil seine Ehefrau Renate einige Jahre als Leiterin der Geschäftsstelle des Vereins und auch seine Kinder Daniela und Ingo als aktive Spieler und als Trainer praktisch und mental an seiner Seite standen. Auch dafür unseren herzlichen Dank.
GrahlmannDelegierten16 klein

In seinem langen Ruhestand (seit 1996) hofft der Jubilar, dass er noch nach der Pandemie wieder als Zuschauer Handballspiele und mit Renate auch Volleyballspiele besuchen kann. Beide feierten (coronabedingt ohne große Feier) am 16.12.2020 ihren 60. Hochzeitstag. 
Zu seinem 80. sprach ihm sein langjähriger Weggefährte Henning Opitz, Präsident und Ehrenpräsident des HVB, Ehrenmitglied des SCC in seiner Laudatio Respekt und Anerkennung für sein Engagement für den Handballsport, den SCC und den Bezirk Charlottenburg mit“ Sachverstand und Herz“ aus. Heinz Kluth schloss seine Gratulation zum 65. Geburtstag mit den Worten „bleib bitte, lieber Klaus, wie Du all die Jahre immer warst. Wir verehren Dich und danken für alles.“ Wir schließen uns dem an, gratulieren herzlich zum 90. Geburtstag und zu 75 Jahren SCC und ergänzen es mit dem Wunsch an Dich und Renate: Bleibt bitte gesund. 
Klaus, Du hast Dich um den SCC verdient gemacht 

Klaus Grahlmann

1946 >> Eintritt in den SCC 
1947/48 >> Berliner Jugendmeister im Handball 
1949 >> Teilnahme Deutsche Jugendmeisterschaft in Braunschweig 
1961 - 1967 >> verschiedene Posten in der Handballabteilung 
1968 - 2014 >> Vorsitzender der Handballabteilung 
1983 - 2016 >> Mitglied des Präsidiums, davon 29 Jahre als Vizepräsident 
1981 - 2015 >> Ressortleiter für die Streckenposten beim BERLIN MARATHON und Halbmarathon 
Ehrungen 
1994  >> Bürgermedaille BZA Charlottenburg als 1. Ehrenamtlicher des Sports
Ehrenplakette des Senats 
SCC: Goldene Verdienstnadel, Goldene Ehrennadel, Ehrenmitgliedschaft (2002) 
HVB: Goldene Ehrennadel, Ehrenmitgliedschaft (2003) 
LSB: Goldene Ehrennadel, Ehrenamtlicher des Jahres (2004) 
Deutsches Feuerwehrkreuz in Silber (1990) 
Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2006) 


 HandballGruppenfotoHalle

Lieber Klaus,
am 15.10.2004 wurde ich offiziell Mitglied der Handballabteilung, nachdem mich Daniela, die Schwester von Edelgard Mahler, immer wieder bei der Arbeit auf den SCC angesprochen
und gebeten hat zum Handballtraining zu kommen. Es dauerte keine zwei Jahre, so wurde ich im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der Handballabteilung am
28.08.2006 als stellvertretende Vorsitzende an deiner Seite gewählt. Wenige Wochen später fand anschließend am 02.10.2006 die konstituierende - unsere erste gemeinsame Sitzung - des neu gewählten Vorstandes statt.
Seitdem arbeiten wir nicht nur zusammen, vielmehr haben wir uns auch kennengelernt. Noch heute denke ich immer wieder sehr gerne an unsere Vorstandssitzungen oder das eine oder andere Weihnachts- oder Saisonabschlussessen im „Restaurant Mendoza“ in der Wintersteinstraße zurück. Zu dieser Zeit war es für mich (bis zur Geburt des ersten Kindes) undenkbar, Auto zu fahren, geschweige denn dass ich eines hatte – trotz Führerschein. Deshalb hast du es dir nie nehmen lassen, mich immer wieder zu fragen: „Mädchen, wie kommst du denn nach Hause?“ Und weil du so fürsorglich bist und nicht wolltest, dass ich abends noch die öffentlichen Verkehrsmittelnutze, hast du immer den Umweg auf dich genommen und mich nach Hause gefahren.
Obgleich das hätte nie sein müssen, so haben wir die Zeit im Auto doch natürlich immer wieder sinnvoll zum gegenseitigen persönlichen Austausch genutzt. Diese Momente bleiben unvergessen und waren sehr wertvoll.HandballKG2
Deine Liebe zum Sport galt all die Jahre nicht nur der Handballabteilung, sondern auch den Laufveranstaltungen. Mit dir gemeinsam und unseren vielen ehrenamtlichen Helfern an der Strecke zu stehen und für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen hat mir große Freude bereitet. Heute, wo ich die Laufveranstaltungen gemeinsam mit Steffen Mettke und seiner Frau Anita organisiere, weiß ich die gesammelten Erfahrungen/Abläufe aus unserer Zeit sehr zu schätzen und vor allem wie schwer es ist, Helfer zu finden und welche Verantwortung man als Team
leiter eines Streckenabschnittes hat. Seit 2006 habe ich aus jedem Marathonjahr eine Helferjacke und denke mit einem Lächeln an unsere gemeinsame Zeit am Pariser Platz und der Otto-Suhr-Allee zurück.
Auf den Tag genau zehn Jahre später am 15.10.2014, hast du in unserer Mitgliederversammlung verkündet, dass du nach 46 Jahren Vorstandstätigkeit nicht mehr kandidieren wirst.
In all den Jahren unserer Zusammenarbeit hast Du den Verein, den Sport immer allem vorangestellt und das Wohl der Abteilung sowie der SCC als Gesamtverein standen bei dir an erster Stelle. Das ist einfach aller Ehren wert

Ich möchte dir auf diesem Wege noch einmal ausdrücklich DANKE sagen für die so schöne Zeit, die vielen wertvollen Tipps, die stets wertschätzende Zusammenarbeit und das mir entgegengebrachte Vertrauen im Vorstand!
Noch heute kann ich dich um Rat fragen, du gibst mir Ratschläge und hast immer ein offenes Ohr für mich. Du bist mein Vorbild, warst und bist für mich eigentlich wie mein zweiter Opa und gehörst gemeinsam mit Renate schon wegen der Verbindung zu Dr. Eilhard Röhling zur Leyke-Familie dazu.
Auf diesem Wege wünsche ich dir von ganzem Herzen - auch im Namen der restlichen Leyke-Familie - alles erdenklich Gute sowie Gesundheit zu deinem ganz besonderen Geburtstag und freue mich schon heute auf die noch vielen gemeinsamen Dialoge mit dir.
Lass dich an deinem Ehrentag feiern – das hast du verdient!
Herzlichst, Alexandra Bunar (Zanny)


 Weitere Berichte und Geburtstagsgrüße finden Sie auch im Vereinsmagazin "Das schwarze C" / Ausgabe I/2021"