• Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Blog
  • Berliner Halbmarathon: Komon gewinnt Debüt mit Weltklassezeit

Berliner Halbmarathon: Komon gewinnt Debüt mit Weltklassezeit

HM2014

Leonard Komon hat sein Debüt beim Vattenfall BERLINER HALBMARATHON auf Anhieb gewonnen. Der Kenianer war nach 59:14 Minuten knapp vor seinem zeitgleichen Landsmann Abraham Cheroben im Ziel und erzielte damit auf Anhieb eine Weltklassezeit. Komon und Cheroben erreichten die zweitschnellste Zeit des Jahres. Den avisierten Weltrekord von 58:23 verpasste der 26-jährige Sieger allerdings deutlich und den Kursrekord von 58:56 um 18 Sekunden. Dritter wurde Richard Mengich (Kenia) in 60:17 vor seinem zeitgleichen Landsmann Sylas Kimutai. Eine überzeugende Leistung zeigte André Pollmächer (Rhein-Marathon Düsseldorf), der auf Rang 13 mit einer persönlichen Bestzeit von 62:45 ins Ziel kam.
Das Rennen der Frauen entschied die Äthiopierin Tadelech Bekele in 70:05 Minuten vor Agnes Mutune für sich. Die Kenianerin lief 70:13.Eine sehr gute Platzierung erreichte Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) mit Rang drei. Allerdings blieb sie mit einer Zeit von 71:43 unter ihren Erwartungen. Dennoch erreichte Mockenhaupt eine deutsche Jahresbestzeit. Insgesamt 31.562 Athleten aus 102 Nationen, davon 30.028 Läufer, hatten für das größte deutsche Rennen über die 21,0975-km-Distanz gemeldet

(Quelle: SCC | EVENTS)