• Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Blog
  • American Football: Kim Kuci ist neuer Head Coach der Berlin Rebels

American Football: Kim Kuci ist neuer Head Coach der Berlin Rebels

  • Fabian Kempchen

Kim KuciKim Kuci ist wieder Head Coach der Berlin Rebels - Foto Christian Goßlar

Kim Kuci kehrt an seine alte Wirkungststätte zurück und übernimmt als Head Coach das GFL-Team der Berlin Rebels. "Coach Kim" ist bei den Rebels natürlich kein Unbekannter. Seit 2002 bis 2013, also auch noch zu seinen aktiven Zeiten als Spieler, hat der ehemalige NFL Europe Runningback der Berlin Thunder (1999 - 2002) bei den Rebels einen Coaching Job erfüllt.

2002 war der gebürtige Osnabrücker mit der niederländischen Staatsbürgerschaft der Running Backs Coach des Männerteams der Berlin Rebels. Von 2004 bis 2012 war er der Head Coach der GFL-Jugend der Rebels. Nebenbei betreute er als Offensive Assistant das GFL-Team der Dresden Monarchs. 2008 kommt die erste Coaching Position in den USA. Es geht an das Westminster College in Fulton im Bundesstaat Missouri, wo er die Special Teams und die Running Backs trainiert. 2011 ist es dann soweit, nach dem Abstieg der Berlin Rebels in die GFL 2 Nord, übernimmt Kim Kuci als Head Coach das Ruder und sorgt für den direkten Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse. Der Klassenerhalt ist unter der Führung von Kim Kuci eher Formsache. Die Playoffs werden 2012 und 2013 jeweils nur knapp verpasst.

2014 ist Kim Kuci der Head Coach des Lokalrivalen der Berlin Adler und gewinnt den Eurobowl. Im vergangenen Jahr geht es für den 42-jährigen wieder in das Heimatland des American Football. Diesmal als Special Teams Coordinator und Defense Line Coach des Arena Football Teams der New Orleans Voodoo. Nun ist Kim Kuci wieder an alter Wirkungsstätte und freut sich auf die Arbeit mit dem Verein und dem Team der Berlin Rebels. "Ich freue mich zurück zu sein. Die Rebels haben im vergangen Jahr eine tolle Entwicklung angestoßen und ich hoffe die Mannschaft dabei unterstützen zu können diese Entwicklung weiter voranzutreiben um die Rebels als dauerhafte Größe in der in der GFL zu etablieren."

Die Berlin Rebels freuen sich ebenfalls darüber Kim Kuci wieder für sich gewinnen zu können. Andreas Riedel, seines Zeichens, 1. Vorsitzender der Rebels zum neuen Head Coach: "Wir wünschen Kim für die kommende Saison viel Erfolg und auch das notwendige Quentchen Glück."

Javier Cook 1Javier Cook verlässt die Rebels aus beruflichen Gründen - Foto Christian GoßlarMit dem Zugang von Kim Kuci gibt es zeitgleich einen Abgang zu verzeichnen. Schon ziemlich früh nach dem Ende der Saison 2015 wurde klar, dass Javier Cook aus beruflichen Gründen nicht mehr die Position des Head Coaches bei den Rebels ausführen kann. Javier Cook, der den Rebels in der Vergangenheit die Treue gehalten hat und Gründungsmitglied der Rebels ist, kam 2010 nach einigen Jahren Trainerpause zurück zu seinen Wurzeln. Aufgrund seiner sehr guten Fachkenntnisse sprang er in den folgenden Jahren überall da ein, wo er gebraucht wurde. Zuerst als Offense Line Coach danach als Defense Coordinator und Offense Coordinator, bis er in 2015 auch die Funktion des Head Coach übernahm. Nun lässt ihm seine berufliche Tätigkeit keine Zeit mehr für die schönste Nebensache der Welt. "Wir wollen Danke sagen, für die Unterstützung in den vergangenen Jahren und wünschen Javier für die Zukunft alles Gute. Und natürlich freuen wir uns über den einen oder anderen Besuch bei unseren Heimspielen." Kommentiert Andreas Riedel den Weggang von Javier Cook.

Die Redaktion der Berlin Rebels sagt Danke Javier und heißt Kim herzlich willkommen zurück.