• Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Blog
  • American Football: Rebels sorgen auch beim Saisonauftakt für eine Überraschung.

American Football: Rebels sorgen auch beim Saisonauftakt für eine Überraschung.

20170429 2781 7dIIBerlin Rebels vs. Berlin Adler; Foto: Christian GoßlarSamstag, 29. April 2017, kurz vor 15:00 Uhr im Mommsenstadion: Beide Berliner Teams sind bereit für das Berlin Derby. Schon kurz nach dem Kick Off ist klar, dieses Mal wird es nicht so leicht wie in der Vergangenheit. Die Gäste der Rebels haben ihre Reihen verstärkt und sich sehr gut auf das vorbereitet, was da auf sie zukommen sollte.

Die ersten Punkte bringen dann aber dennoch die Charlottenburger auf ihr Score-Board. Durch einen 31 Yards Kick zum Fieldgoal von Kicker Philipp Friis Andersen führten die Rebels nach dem ersten Quarter mit 03:00. Die Antwort der Adler folgte sogleich, denn bei den Schwarz Silbernen war irgendwie der Wurm drin. Das Laufspiel klappte nicht so richtig und es machte den Eindruck als wollte nichts funktionieren. Die Folge war klar. Die Adler arbeiteten sich in einem schönen Drive First Down um First Down vor und ließen ihren RB Devon Francois mit einem Touchdown Run den Deckel drauf machen. Leider missglückte der PAT und der neue Punktestand lautete 03:06 für die Gäste. Wieder konnten die Rebellen nur mit einem Fieldgoal antworten, welches wieder einmal von Kicker Philipp Friis Andersen verwandelt wurde. Nun wurden die fast 3000 Zuschauer im Mommsenstadion dann doch etwas nervös, denn auch der nächste Touchdown der Adler ließ nicht allzu lange auf sich warten. Durch einen schönen Pass von QB Paul Zimmermann auf Bruder Max Zimmermann (WR) bauten die Adler ihre Führung zur Halbzeit aus auf 06:13 (PAT erfolgreich).

Nun war guter Rat teuer. Wir wissen nicht was in der Halbzeitpause passierte und was die Coaches dem Team mit auf den Weg gaben. Aber es schien zu fruchten. Die Jungs, die nach der Halbzeitpause das Feld betraten, waren wie ausgewechselt. Die Anspannung im Publikum war vor Anpfiff des dritten Quarters zum zerreißen. Es dauerte genau 45 Sekunden und es regnete nicht nur Wasser im Mommsenstadion, sondern auch Punkte und zwar für die Hausherren. Mit einem Fumble Return Touchdown läutete Safety Jamaal White die Aufholjagd der Rebels ein. Es war nur eine kurze Distanz zu überwinden, aber diese schien den Umbruch gebracht zu haben. Nach dem ersten Play der zweiten Halzeit stand es 13:13 (PAT Philipp Friis Andersen). Der Weg für die Offense war also frei. First Down für First Down ging es in Richtung Touchdown und diesen scorte dann RB Chris Smith mit einem starken Lauf in Richtung Endzone. Gefolgt von 2 weiteren Touchdowns durch erfolgreiche Pässe von QB James Harris auf WR Nicolai Schumann, der in dieser Saison von den Gästen zu den Rebels gewechselt war, erhöhten die Hauptstadtrebellen weiter ihren Punktestand. Natürlich durfte auch ein Touchdown von RB Larry McCoy an diesem Samstag Nachmittag nicht fehlen. Nahezu untouched lief er über 39 Yards in die gegnerische Endzone und ließ weitere Punkte auf dem Scoreboard aufleuchten. Den Endstand von 47:13 stellte Corner Back Phil Ruffin mit einem Interception Touchdown „Pick 6“ in die gegnerische Endzone her. Für die Gäste blieb in der zweiten Halbzeit kein Raum mehr für weitere Punkte.

Für den Rest des Spiels bekamen auch die jungen Spieler der Berlin Rebels die Chance zu zeigen, was sie können und auch das konnte sich sehen lassen. QB Marvin Neugokath in Kombination mit RB Marvon Moudjendé, der aus der A Jugend erst im letzten Jahr zu den Seniors kam, erreichte für sein Team weitere First Downs. Bis zum Abpfiff gelangen den „jungen Wilden“ allerdings keine Punkte mehr und der Endstand des Spiels änderte sich nicht. Mit 47:13 beendeten die Rebels das Spiel und beginnen die GFL Saison 2017, anders als im letzten Jahr, mit einem Sieg.

Offenbar brauchen die Jungs den Nervenkitzel ein bisschen, denn in der zweiten Halbzeit kamen die Herren so richtig in Fahrt. Wie sagte der Coach im Abschluss Huddle so schön „It´s a Decision you make!" Jetzt hat die GFL Saison für die Rebels erstmal kurz Pause und es geht in die intensive Vorbereitung fürs nächste "Big 6" Spiel im heimischen Mommsenstadion gegen Frankfurt Universe am 13. Mai 2017.

20170429 3182 PanoEine herausragende Defenseleistung am vergangenen Samstag; Foto: Christian Goßlar

www.berlin-rebels.de