• Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Blog
  • Von Ehrungen bis Neuwahlen - Das war die Delegiertenversammlung 2018!

Von Ehrungen bis Neuwahlen - Das war die Delegiertenversammlung 2018!

Am 19. Oktober 2018 fand im Rathaus Charlottenburg die alljährliche Delegiertenversammlung des Sport-Club Charlottenburg e.V. statt. Neben den Berichten und Informationen rund um den Verein sowie den Ehrungen und Jubiläen einzelner SCC-Mitglieder für besondere Leistungen sowie langjährige Vereinsmitgliedschaft, standen in diesem Jahr auch wieder die alle zwei Jahre stattfindenden Neuwahlen auf der Tagesordnung. Neben den 117 Delegierten verfolgten 44 Gäste das Geschehen im BVV-Saal des Rathauses Charlottenburg. Unter ihnen auch in diesem Jahr wieder unsere mit 102 Jahren älteste SCCerin, Hildegard Lehmann.

16 Sonderehrung mit dem Testament Friedrich des GroenSonderehrung von Ehrenpräsident Dr. Klaus HenkRund 40 der anwesenden SCCer durften sich über eine Auszeichnung freuen. Los ging es mit den Jubiläen, die mit Ehrennadeln und Sonderehrungen für 25, 40, 50, 60 und 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet wurden.

Des Weiteren wurden silberne und goldene Leistungsnadeln für besondere sportliche Erfolge vergeben. Silber erhielten die drei deutschen Jugendmeister der Leichtathletik, Agnes Thurid Gers (3000m Hindernis), Emil Agyekum (400m Hürden) und Alexander Fuchs (Weitsprung), die deutsche Jugendmeisterin (Doppel U13) im Tennis, Julia Zhu, sowie die Tennis-Teams Damen 30 (Ostdeutscher Meister) und Herren 40 (Norddeutscher Meister). Mit der goldenen Leistungsnadel wurden die beiden SCC-Skater Sören Lindner (Europameister Masters AK 30, Deutscher Meister Halbmarathon & Marathon AK 30) und Alexander Bastidas (Deutscher Meister Halbmarathon) sowie Eiskunstläuferin Annika Hocke, als Teilnehmerin an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang, ausgezeichnet.

12 Goldene LeistungsnadelVergabe der goldenen Leistungsnadel an Alexander Bastidas (Skating) Für ihre langjährige Vereinsarbeit wurden außerdem Monika Sommerfeld und Sabine Schliwa mit der silbernen und Dr. Matthias Krüll mit der goldenen Verdienstnadel bedacht.

Zudem gab es eine Sonderehrung für Prof. Dr. Detlef Kuhlmann, der als Initiator und Organisator des bereits seit 30 Jahren stattfindenden Literatur-Marathons ausgezeichnet wurde. Auch der Walter-Blume-Gedächstnispreis wurde nach fünfjähriger Pause neu vergeben. Diesen erhielt Annika Hocke für ihren besonderen sportlichen Fleiß und ihre Clubtreue. Der Theodor-Pohle-Preis für herausragende Verwaltungsarbeit ging an Dr. Johannes Kahl (1. Vorsitzender der Tennis-Abteilung), für seine mittlerweile über 30-jährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit.

Eine ganz besondere Ehrung wurde in diesem Jahr dem Ehrenpräsidenten Dr. Klaus Henk zuteil. Er erhielt für seine außergewöhnliche Leistung und Treue für den SCC Berlin seit 1948 die Auszeichnung mit dem Testament Friedrich des Großen, das zuletzt 1998 vergeben und vor 41 Jahren bereits seinem Vater verliehen wurde.

Als weiterer wesentlicher Punkt stand die Neuwahl des sechsköpfigen Präsidiums auf dem Programm. Alle bisherigen Präsidiumsangehörigen, Präsident Andreas Statzkowski, die Vize-Präsidenten/innen Katja Rösner, Eberhard P. Heck und Jürgen Lock sowie Schatzmeister Rüdiger Otto wurden einstimmig wiedergewählt. Frank Bachmann, der zuvor als Beisitzer agierte, wurde in das Amt des Vizepräsidenten berufen. Als neuer Beisitzer gehört außerdem Ralph Rose aus der Leichtathletikabteilung nun dem SCC-Präsidium an. Das gewählte Präsidium vertritt den SCC zunächst bis zu den nächsten Wahlen (2020). Als Kassenprüfer sind weiterhin Carsten Engelmann, Karsten Sell und Kristina Wagner zuständig.

Zudem wurden einige Satzungsänderungen, insbesondere zum Thema Datenschutz, vorgeschlagen, die einstimmig durch die Delegierten beschlossen wurden.

Die Entwicklung des Gesamtvereins ist weiter positiv. Mit aktuell 7.130 Mitgliedern ist der SCC Berlin weiterhin der fünftgrößte Sportverein Berlins und verzeichnet stetig steigende Mitgliederzahlen (+174 Mitglieder / +2,5% ggü. 1.1.2017). Die KungFu-Abteilung hat sich der Handball-Abteilung angeschlossen. Zudem wurde mit Quidditch eine neue Abteilung in den SCC Berlin aufgenommen. Auch sportlich gesehen, gab es einige herausragende Leistungen zu verzeichnen. Die BR Volleys holten die bereits sechste Meisterschaft innerhalb von sieben Jahren und die Berlin Rebels erreichten die Endrunde der Deutschen Meisterschaft. Darüber hinaus gingen in der Leichtathletik diverse Deutsche Meisterschaftstitel an den SCC. Die 1. Fußballmannschaft der Herren konnte in die Berlin-Liga aufsteigen. Diese positive Entwicklung soll auch in den kommenden Jahren weiter vorangebracht werden.

[widgetkit id=134]