• Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Blog
  • American Football: Rebels gewinnen das zweite Bln-Brb Derby bei den Royals!

American Football: Rebels gewinnen das zweite Bln-Brb Derby bei den Royals!

68808127 2344365072266391 2138572780566740992 oDie Defense der Rebels auf der Jagd, Foto: Christian GoßlarEs war definitiv kein einfaches Spiel aber am Ende schlagen die Berlin Rebels den „Eurobowl Champion“ Potsdam Royals im Stadion am Luftschiffhafen.

Wieder einmal haben es sich die Rebels schwerer als nötig gemacht und strauchelten erneut gegen den Ligakonkurrenten. Für die Royals war es der letzte Strohhalm um noch eine Chance im Rennen um die Play Offs Teilnahme zu haben und für die Rebels war der Sieg nötig um weiterhin auf 4. Platz zu verteidigen. Den notwendigen Sieg dafür haben sich die SCC-Rebellen hart erkämpft.

Eine Defense Schlacht, wie sie im Buche steht. Beide Defensiv-Abteilungen waren nahezu perfekt auf die jeweils gegnerische Offense eingestellt und ließen nur wenige Punkte zu. Die erste Halbzeit verlief fast gänzlich ohne Punkte und auch die zweite Hälfte wurde lediglich mit zwei Scores beendet.

Pünktlich um 15:00 Uhr erfolgte der Kick Off durch die Royals, denn die Rebels gingen als receivendes Team aufs Feld. Aus dem ersten Offense Drive können die Gäste nichts machen, was aber in dieser Saison fast schon Routine ist. Punktlos verlässt der Hauptstadt-Angriff das Feld und überlässt es der Defense. Diese hält Stand und zwingt die Gastgeber ebenso zum Punt. So zieht sich das gesamte erste Quarter. Es wird gepuntet was das Zeug hält - auf beiden Seiten. Im zweiten Quarter geht das genauso weiter. Erstes Highlight war der mustergültige QB Sack unseres LB Maciej Jaroszewski, der den gegnerischen QB zum Fumble zwingt. Fayade Said nimmt den Ball auf und trägt ihn in die Endzone. Punkte gabs dafür leider nicht, denn die Schiedsrichter callen down by contact und somit wechselt lediglich das Angriffsrecht ohne Punkte und es darf fröhlich weiter gepuntet werden.

Die kleine Wende kommt durch die Interception von DL Fayade Said, der die Offense der Rebels zurück aufs Feld holt. Big Play! Ein langer Pass von QB Kurt Palandech landet sicher in den Händen unseres WR Naji El- Ali, der ihn bis kurz vor die Goalline trägt, wo er von den Royals gestoppt wird. Das nutzt allerdings nicht lange etwas, denn zwei Plays später ist es Naji El-Ali, der einen kurzen Pass von QB Kurt Palandech in der Endzone fängt (TD Rebels/ PAT Ben Hermann 00:07)! Noch eine Sekunde bis zur Halbzeitpause und die Royals versuchen den letzten Spielzug zu nutzen. Das geht allerdings schief und die Defense hält. Mit 00:07 geht es die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einem QB Sack von MLB Rory Johnson im dritten Versuch, der die Royals zum Punt zwingt. Ja, das kennen wir ja nun schon. Auch die Rebels müssen punten und somit die Defense zurück aufs Feld. Die dreht richtig auf und DL Nelson Imasuen zwingt den QB per Sack zum Fumble, der von Fayade Said recovert wird. Nun schafft es die Rebels Offense bis hin zum Fieldgoalversuch, der aber nicht gut endet. Keine Punkte und die Defense kommt zurück. Während mittlerweile das 4. Quarter gestartet ist, erzielen die Royals den Ausgleichstouchdown per Pass von Paul Zimmermann auf Timothy Knüttel (TD Royals/ PAT gut 07:07). Jetzt geht alles ziemlich schnell. WR TJ Esekielu, als RB auf dem Feld, fängt einen kurzen Pass von Kurt Palandech und läuft ca 80 Yards bis in die Endzone. Damit hatten die Royals wohl nicht gerechnet (TD Rebels/ PAT Ben Hermann 07:14). Jetzt nur noch halten und alles ist gut. Einige Defense Drives und gefühlte 100 Strafen auf beiden Seiten sowie eine Ejection auf Seiten der Royals, ist es geschafft. Die Royals erreichen die Endzone der Rebels nicht, es kommt zum Turn Over on Downs und die Rebels gehen in die Victory Formation mit noch 18 Sekunden auf der Uhr. Die Royals versuchen zwar nochmal den Fumble zu forcen und ihre wirklich allerletzte Chance zu nutzen, aber das klappt nicht und sie müssen sich geschlagen geben.

Mit 07:14 holen die Rebels sich ihren wichtigen Sieg und können ohne Verletzte und in voller Stärke ins nächste Spiel gehen. Kommenden Sonntag heißt es Heimspiel für die Berliner und das steht unter dem Motto „SCC Gameday“. Zu Gast sind die Cologne Crocodiles, die den Rebels nochmal gefährlich werden können.

Wir freuen uns auf euch im Mommsenstadion, wenn wir endlich wieder zu Hause sind.

#BeDifferent

68429579 2344365195599712 7431526940982378496 oMLB Rory Johnson und DL Fayade Said, Foto: Christian Goßlar