Volleyball: Saisonstart am Montag!

  • Andreas Hilmer

Am Montagabend (15. Oktober | 19.30 Uhr) werden die Augen in ganz Volleyball-Deutschland auf die Berliner Max-Schmeling-Halle gerichtet sein, dann nämlich eröffnen die BERLIN RECYCLING Volleys gemeinsam mit der Deutschen Volleyball-Liga offiziell die Saison 2012/2013. Zu Gast beim ersten Heimspiel der neuen Spielzeit ist niemand geringeres als der Erzrivale VfB Friedrichshafen.


Wenn morgen der Meister auf den Pokalsieger trifft, ist Spannung vorprogrammiert. „Das erste Spiel der Saison ist gleich eines der schwersten, für beide Teams geht es von Null auf Hundert“, weiß BR Volleys Coach Mark Lebedew und ist sich der Bedeutung der Partie bewusst: „Jeder Punkt wird wichtig sein – denn der Ausgang des morgigen Spiels kann schon für das Ende der Saison von Bedeutung sein.“
Am Bodensee gab es während der Sommermonate umfangreiche Veränderungen innerhalb der Mannschaft. Sieben Spieler aus dem letztjährigen Kader tragen auch in der neuen Saison das VfB-Trikot, daneben gibt es gleich sieben Neuverpflichtungen. Eine der prominentesten ist Nationalspieler Max Günthör, der sich nach vier Jahren beim Ligakonkurrenten Generali Haching für einen Rückwechsel zu seinem Heimatverein entschied. Jede Menge Erfahrung bringt auch der Italiener Ventzislav Simeonov mit, der erst vor wenigen Tagen für die Diagonalposition verpflichtet wurde. Cheftrainer Stelian Moculescu kann personell also aus dem Vollen schöpfen. Auf allen Positionen ist der VfB einerseits mit erfahrenen, andererseits mit jungen Spielern doppelt gut besetzt. „Ich bin beruhigt, wenn ich auf die Bank schaue“, so der Ex-Bundestrainer. „Wir haben mindestens zehn Spieler, die du alle ohne Qualitätsverlust einsetzen kannst.“
Beim Deutschen Meister in der Hauptstadt setzte man bei der Teamzusammenstellung stattdessen auf Kontinuität. Zehn Spieler aus der Meistermannschaft 2012 werden auch am Montag wieder in der Max-Schmeling-Halle auflaufen. Mit den beiden Ex-Berlinern Robert Kromm und Sebastian Kühner gab es lediglich zwei personelle Veränderungen bei den BR Volleys.
Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Erzrivalen fand am 01. April 2012 statt und dürfte den Berliner Fans noch in guter Erinnerung sein. In der Play-off-Halbfinalserie lagen die Schützlinge von Coach Mark Lebedew bereits mit 2:1 Siegen in Führung, als vor heimischer Kulisse ein weiterer Erfolg über den Serienmeister den für viele kaum vorstellbaren Finaleinzug der Hauptstädter perfekt machte. Für die BR Volleys ein Schlüsselmoment auf dem Weg zum Meisterschaftsgewinn.
Auf einen Erfolg wie diesen hoffen die Gastgeber auch am morgigen Abend. Im BR Volleys Team ist die Vorfreude auf den Saisonauftakt jedenfalls groß: „Ich kann es kaum erwarten, das erste Spiel auf dem Weg zur zum Ziel gesetzten Titelverteidigung anzutreten. Dass wir mit diesem Duell offiziell die neue DVL-Saison eröffnen, ist für uns alle etwas Besonderes“, blickt Trainer Mark Lebedew dem Match gegen den VfB Friedrichshafen erwartungsvoll entgegen.

All diejenigen, die am Montag nicht im „Volleyballtempel“ dabei sein können, haben die Möglichkeit, das Auftaktmatch der neuen Saison ab 19.20 Uhr live und kostenlos auf www.DVL-live.tv zu verfolgen.

(Quelle: BERLIN RECYCLING Volleys, der Bundesligamannschaft des SCC BERLIN Volleyball)