Leichtathletik: DM-Halle 2013

  • Andreas Hilmer
Die Deutschen Hallen-Meisterschaften in Dortmund brachten den Athleten des SCC Berlin insgesamt vier Medaillen und sehr viele gute Platzierungn ein.
maxi 1 ulla lucas1

Den Meistertitel über 200m gewann in Deutscher Jahresbestleistung von 21,12 s. Maximilian Kessler. Angereist mit der schnellsten Vorleistung sowie der schnellsten Zeit in den Vorläufen, konnte er auch im Finale seine Leistung abrufen und seiner Favoritenrolle gerecht werden. Herzlichen Glückwunsch zum 1. Meistertitel bei den Erwachsenen und Glückwunsch auch an seinen Trainer Carsten Köhrbrück.

Silber über 60m gewann in Saisonbestzeit Lucas Jakubczyk - nach einer Angina in der Woche vor den Meisterschaften,war sein Start fraglich, aber zum Glück konnte Lucas starten und hinter Julian Reus die Vizemeisterschaft erringen. Damit zeigte Lucas, dass auch nach seinem erfolgreichen Jahr 2012 in 2013 mit ihm zu rechnen ist.

Die zweite Silbermedaille gewann etwas überraschend Urszula Westhof. Nachdem sie im letzten Jahr mit dem Training nach der zweiten Schwangerschaft wieder begonnen hat, zeigte sie sich bei den regionale Meisterschaften bereits in guter Form und präsentierte sich im Endkampf bei der DM nervenstark, Nachdem sie nur als Achte in den Endkampf einzog, sprang sie im 5. Versuch mit 6,37 m (SB) auf den Silberrang und wurde Vizemeisterin. Glückwunsch an Ulla und Lucas und deren Trainr Rainer Pottel.

Die dritte Silbermedaille gewann die 4x200m-Staffel der Männer. Da Lucas aufgrund seiner Vorerkrankung nicht starten konnte, hielten sich unsere Jung in 1:26,06 min. trotzdem fast schadlos und zeigten, dass beim SCC ausreichend sehr gute Sprinterim Kader sind. Robert Hind, Eric Franke, Maximilian Kessler & George Petzold mussten nur der Staffel der LG Stadtwerke München den Vorrang lassen und wurde Hallen-Vizemeister.

Neben unsere Medaillengewinner zeigte aber auch das restliche Team sehr gute Leistungen. Unsere beiden Mittelstreckler erreichten beide das Finale und belegte dort den 4. Platz (Hannes Liebach - 1500m - 3:48,57 min./VL 3:47,99 min.) und den 8. Platz (Robin Kresinszky - 800m - 1:54,37 min. / VL 1:52,40 min.).

Im Sprint über 60m der Männer zogen vier von fünf Starter in die Zwischenläufe ein und im Finale waren der SCC mit zwei Startern vertreten. Maximilian Kessler belegte den Platz 4 (6,75 s.), Eric Franke Platz 13 (6,95 s.) und George Petzold (6,96 s.). Robert Hind lief im Vorlauf 7,01 s. Im Sprint der Frauen über 60m schafften es sogar alle drei Starterin in die Zwischenläufe und Nadja Bahl sogar ins Finale. Dort belegte sie Platz 8 in 7,55 s. (ZL 7,52 s.). Carmen Maske lief auf den Gesamt-Platz 14 (7,65 s./ VL 7,64 s.) und Urszula Westhof auf Platz 15 in 7,67 s. (VL 7,64 s.)

Über die 200m der Männer standen ebenfalls zwei Starter es SCC im Finale. Neben Gold für Maxi belegte Eric Franke Platz 6 in 22,06 s, (VL 21,74 s.) und Robert Hind Platz 9 in 21,86 s. Und auch bei den Frauen war der SCC im Finale über 200m vertreten. Nadja Bahl erlief sich in 24,70 s. Platz 5 (VL 24,26 s.).

Seit Jahren war auch wieder eine 4x200m-Frauen.Staffel des SCC am Start - mit Platz 6 in 1:38,36 min. präsentierten sich Carmen Maske, Urszula Westhof, Svea Köhrbrück und Nadja Bahl sehr gut und knüpfen hoffentlich bald an die guten Ergebnisse der Männerstaffeln an.

Leider etwas weniger erfolgreich lief es bei diesen Meisterschaften für Franziska Kindt, die über 400m im Vorlauf 57,85 s. lief und ebenso wie Eileen Matthes im Weitsprung mit 5,86 m nicht das Fianale bzw. den Endkampf erreichen konnte. Aber für beide gilt: Kopf hoch und auf ein neues in der Sommersaison.